A A A

17.02.2016

 

 

Sprung

über die Elbe

 

Lüüd setzt sein Beratungs- und Unterstützungsangebot rund um das Thema Personal  über das Ende der Projektphase hinaus fort. Was sich mit Aufnahme des Regelbetriebs ändert und was bleibt, erläutert die Projektleiterin Mareile Deterts.


Die Nachfrage regelt das Angebot – das gilt auch für Lüüd. Sehr viele Hamburger Handwerksbetriebe haben das Beratungs- und Unterstützungsangebot von Lüüd in Anspruch genommen. Deshalb setzt Lüüd seine Arbeit auch nach dem Ende der Projektlaufzeit im März dieses Jahres als Regelangebot fort. Dabei bleibt das Spektrum der Beratungsleistung bestehen: Lüüd bietet Hamburger Handwerksbetrieben unverändert Unterstützung in den Bereichen Personal finden, planen, entwickeln und binden an. „Der gemeinsame Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und des Jobcenters team.arbeit.hamburg sowie die IKK classic bleiben als Projektpartner an Bord“, erläutert Lüüd Projektleiterin Mareile Deterts. Von diesem Bündnis profitieren Kunden weiterhin: „Im Verbund dieser Partner können wir auch weiterhin Betriebe kompetent und aus einer Hand in Personalfragen unterstützen," so Deterts. Da Lüüd Teil der Betriebsberatung der Handwerkskammer wird, zieht das Team im Mai vom Harburger ELBCAMPUS in das Kammergebäude am Holstenwall 12 in der Neustadt um.

Mareile Deterts und das Beraterteam freuen sich auf Ihre Fragen rund um das Thema Personal.


Die Hotline-Nummer und E-Mail-Adressen bleiben bestehen.
Lediglich die Besuchs- und Postadresse ändert sich:

Lüüd Personalberatung für das Hamburger Handwerk
Holstenwall 12
20355 Hamburg

>> T. 040 35905 900
>> info@lueued.de

nach oben