A A A

05.09.2014

  

 

So geht's:

Mitarbeitergespräche führen

 

Mindestens einmal im Jahr, besser zweimal, sollte sich ein Vorgesetzter mit jedem seiner Mitarbeiter eine Stunde zusammensetzen und ganz in Ruhe unter vier Augen reden –  über Stärken und Schwächen, Erfolge und Enttäuschungen, aber vor allem über Aufgaben, Ziele und Möglichkeiten der Weiterentwicklung. Tipps für ein erfolgreiches Mitarbeitergespräch.

Mitarbeitergespräche haben viel mit Emotionen zu tun. Damit ein Gespräch sachlich bleiben kann, hilft es, den Mitarbeiter zwei Wochen vorher schriftlich zu einem Termin einzuladen und ihm die Möglichkeit zu geben, Themenvorschläge einzubringen. Hilfreich ist, einen Gesprächsleitfaden (Vorschlag siehe unten) mitzuschicken, an dem sich Chef und Mitarbeiter im Termin entlang hangeln können.

Folgende Themen sollten Bestandteil eines Mitarbeitergespräches sein:

•    Ergebnisse der vergangenen zwölf oder sechs Monate
Ziel ist zunächst eine gemeinsame Bestandsaufnahme der Arbeitsergebnisse der vergangenen Monate. Was lief gut, was kann verbessert werden? Wurden die gesetzten Erwartungen und Ziele erreicht? Was waren hemmende, was fördernde Faktoren? Wo haben sich Stärken und wo Schwächen gezeigt?

•    Entwicklungsperspektive
Hier geht es um die Planung der kommenden Arbeitsperiode (die nächsten sechs oder zwölf Monate). Was sind die Ziele des Betriebs für die Abteilung und für den einzelnen Mitarbeiter? Welche Ziele hat der Mitarbeiter selbst? Wie können beide Seiten in Einklang gebracht werden? Und wo kann der Betrieb den Mitarbeiter unterstützen und die notwendigen Rahmenbedingungen für seine Weiterentwicklung schaffen? Was sind konkret die nächsten Schritte?

•    Gesprächsabschluss
Zum Schluss des Gespräches gilt es, noch Raum für offen gebliebene Fragen zu lassen und die getroffenen Absprachen und Vereinbarungen gemeinsam schriftlich zu dokumentieren. Am Ende sollten beide Seiten zufrieden und einvernehmlich aus dem Gespräch gehen.

 

Zur Vorbereitung des Gesprächs können Sie folgenden Fragekatalog auf die individuellen Bedürfnisse in Ihrem Betrieb anpassen und dem Mitarbeiter zur Vorbereitung zur Verfügung stellen:


Als Vorbereitung auf das Jahresgespräch am .... um ... Uhr in ... bitte ich Sie, sich anhand der nachfolgenden Fragen Gedanken zu machen zu:

- Ihren Leistungen im vergangenen Jahr
- Ihrem Entwicklungsbedarf
- den Zielen für das nächste Jahr
Bitte geben Sie mir bis .................................... eine Kopie des ausgefüllten Fragebogens.

Beschreiben Sie die Hauptaufgaben des vergangenen Jahres.
1. Welche grundsätzlichen Aufgaben haben Sie im vergangenen Jahr neu übernommen.
2. Welche dieser Aufgaben sind gut erledigt worden und warum?
3. Welche dieser Aufgaben wurden nicht so gut erledigt und woran hat dies gelegen?
4. Welche dieser Aufgaben machen Ihnen viel Spaß und welche bearbeiten Sie weniger gerne?

Stärken und Entwicklungsbedarf / äußere Faktoren:
1. Welche Faktoren - persönlich und auch außerhalb der eigenen Person - haben Ihnen geholfen, gute Leistungen zu erzielen?
2. Welche Faktoren - persönlich und auch außerhalb der eigenen Person - haben gute Leistungen behindert?
3. Was macht Sie zufrieden und was erzeugt Frust?

Entwicklungsbedarf / Ziele für das nächste Jahr:
1. Welche Ziele haben Sie sich für Ihre persönliche Entwicklung gesetzt und welche Maßnahmen sind zu deren Erreichung wichtig?
2. Wo sehen Sie die Veränderungen Ihres Aufgabenbereichs im kommenden Jahr und wo müssen deshalb Schwerpunkte gesetzt werden?
3. In welchem Aufgabenbereich möchten Sie im nächsten Jahr Schwerpunkte setzen und warum?

Sonstiges
1. Welche Erwartungen haben Sie an mich, Ihren Vorgesetzten?
2. Über welche Dinge möchten Sie sonst noch sprechen?

nach oben