A A A

16.01.2014

Abschied FG 3

 

 

Abschied

eines strategischen Reformers

 

Handwerkskammerpräsident Katzer und Bürgermeister Scholz würdigen zukunftsweisendes Engagement des Hauptgeschäftsführers a. D. Frank Glücklich


Mit einem Empfang zu Ehren von Frank Glücklich hat die Handwerkskammer Hamburg den bisherigen Hauptgeschäftsführer offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Mehr als 300 Gäste und Partner aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft folgten der Einladung ins Gewerbehaus. Neben Handwerkskammerpräsident Josef Katzer würdigte Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz das sehr erfolgreiche Wirken Glücklichs zum Wohle des Handwerks und der Stadt Hamburg. Dem 65-Jährigen folgt sein langjähriger Stellvertreter Henning Albers (53) an der Verwaltungsspitze der öffentlich-rechtlichen Institution nach.

Kammerpräsident Katzer dankte Glücklich für herausragende Leistungen bei großem fachlichen und persönlichen Engagement: "Frank Glücklich hat sich in höchstem Maße um das Handwerk in Hamburg verdient gemacht. Er ist ein strategischer Reformer, der mit Geduld und Enthusiasmus den positiven Wandel des Handwerks in unserer Stadt gefördert, gestaltet und geprägt hat. Ganz persönlich danke ich Frank Glücklich für die gemeinsame Zeit. Aus sachlich professioneller Zusammenarbeit ist eine persönliche und vertrauensvolle Beziehung geworden. Ich wünsche ihm und seiner Familie von Herzen alles Gute."

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Mit dem Ausscheiden von Frank Glücklich geht für die Handwerkskammer eine glückliche Ära zu Ende. Eine Ära, in der Bildung, Fachkräftesicherung und Innovation vorangetrieben wurden. Frank Glücklich hat Zukunftsinvestitionen wie den ELBCAMPUS angeschoben, er hat die Finanzen der Handwerkskammer konsolidiert und viel Ehrgeiz daran gesetzt, die „besten Köpfe“ für das Handwerk zu gewinnen. Dabei ist er mutig neue Wege gegangen. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute und freue mich auf die Zusammenarbeit mit seinem Nachfolger.“

Frank Glücklich initiierte und gestaltete als Hauptgeschäftsführer ein Jahrzehnt lang bis zum 31.12.2013 umfassende Modernisierungsprozesse und zeitgemäße Entwicklungsstrukturen. Unter seiner Regie entstand das mehrfach ausgezeichnete Kompetenzzentrum ELBCAMPUS für qualifizierte Fort- und Weiterbildung. Mit großem Engagement initiierte er die Gründung von Lüüd, der Personalberatung für Handwerk und Mittelstand im Verbund mit Partnern. Er trieb den Ausbau der Bereiche „Handwerk und Migration“ sowie der dualen Studiengänge an der „Berufsakademie Hamburg“ voran. In hoher Wertschätzung für die Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt brachte er fortschrittliche Handlungsprogramme auf den Weg. In vertrauensvoll konstruktivem Dialog mit dem Senat der Freien und Hansestadt Hamburg entstanden wegweisende strategische Konzeptionen wie der bundesweit beispielhafte  "Masterplan Handwerk 2020". Nicht zuletzt gab er entscheidende Impulse für die erfolgreiche Image-Kampagne. Mit dem Fokus auf einer überzeugenden Qualitätspolitik führte Frank Glücklich die Handwerkskammer zu hoher Akzeptanz als verlässlicher Partner für Kooperationen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik.

Frank Glücklich bedankte sich bei allen Wegbegleitern aus Wirtschaft und Politik, bei allen Partnern der Handwerkskammer. Er sagte: "Ich verlasse die Handwerkskammer mit einem guten Gefühl. Aus meiner Sicht, ist sie auf dem richtigen Weg. Sie hat mit Henning Albers einen sehr guten Hauptgeschäftsführer, der auf inhaltliche Kontinuität setzt und der weiß, wie wichtig alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Arbeit und den Erfolg der Kammer sind. Und sie hat mit Josef Katzer einen Präsidenten, der für eine modere Kammer und ein modernes Handwerk steht, sich nicht von seinem Weg abbringen lässt und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Rückgrat der Handwerkskammer wertschätzt. Das sind hervorragende Bedingungen, um die Handwerkskammer erfolgreich in den kommenden Jahren weiterzuentwickeln." Glücklich erklärte, nun endlich mehr Zeit für die Familie und weitere Interessen zu haben. Außerdem werde er – außerhalb des Handwerks – als Berater weiterarbeiten.

Glücklichs Nachfolger Henning Albers hat zum Jahresbeginn sein Amt angetreten. Die Vollversammlung der Handwerkskammer Hamburg hatte diese Wahl bereits im März 2013 einstimmig getroffen.

nach oben