A A A

04.12.2014

 

 

Alles eine Frage

der Flexibilität

 

Wer als Arbeitgeber für seine besten Köpfe attraktiv bleiben will,  braucht heute die Bereitschaft zur Flexibilität. Denn Erwartungen der Beschäftigten an das Unternehmen verändern sich mit dem Lebensalter. Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder Angebote zur Gesundheitsförderung helfen, die wichtigsten Erfolgsfaktor eines Betriebes zu stärken: zufriedene Beschäftigte. Ein Praxisbeispiel.

Flexible Beschäftigungsformen sind im Wettbewerb um gute Fachkräfte ein wichtiger Erfolgsfaktor. Dies erkannte auch die GET AG. „Ohne engagierte, motivierte, sozial und fachlich kompetente Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter wäre unser Geschäftserfolg nicht denkbar. Familienfreundlichkeit wurde für uns deshalb ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenspolitik“, sagt Cornelia Weber, Leiterin Personal der GET. „Unsere Erfahrung heute zeigt, es sind weniger die großen Budgets als die vielen kleinen Dinge und das offene Ohr, die hier zum Erfolg führen.”

Neben flexibleren Arbeitszeiten, die das Zusammenspiel von Beruf und Familie erleichterten, führte die GET AG Kinderbetreuungskostenzuschüsse ein. Sie ermöglichen es Eltern, entweder schneller in das Unternehmen zurückkehren oder mit höherer Wochenstundenzahl zu arbeiten. Ist ein Kind krank, gewährt das Unternehmen über den gesetzlich definierten Anspruch hinaus bis zu fünf weitere Tage bezahlte Freistellung. Zeitersparnis und gesunde Beschäftigte war auch das Motiv des Arbeitgebers für eine Grippe-Impfaktion im Unternehmen. Familienfeste fördern zudem die interne Kommunikation.

Das Engagement für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der GET AG honoriert. So sehr, dass sie ihren Arbeitgeber für einen Sonderpreis als familienfreundlichstes Unternehmen vorschlugen und gewannen.

nach oben